Fachbeiträge

Vorteil für Funk - Automatischer Materialabruf in der Fertigung

Lange Zeit hatten Funknetze in Bezug auf die Zuverlässigkeit einen schlechten Ruf in der Fertigung. Doch mit dem Trend zur flexiblen (Serien-) Produktion z.B. in der Automobilmontage werden sie immer öfter in die Kommunikationsstrukturen eingebunden. Dabei kommen Funkprotokolle zum Einsatz, die exakt für eben diese Anwendungen entwickelt wurden.

Quelle: SPS-Magazin (2/2023)

pdf | 1 MB
herunterladen

Behälter, bitte kommen! Vielseitiges Funknetzwerk für die Intralogistik

Für die Feinsteuerung des Materialabrufs in Montage und Fertigung eignet sich ein Funknetzwerk, das – bildlich gesagt – Augen und Ohren offen hält, wo sich Nachschub befindet. So wird die Versorgung aller Montagestationen sichergestellt – ohne Fehlmengen, über den gesamten Prozess hinweg.

Quelle: MY FACTORY (10/2023)

pdf | 2 MB
herunterladen

Precision requisition management in intralogistics – Universal wireless network as a platform

"At one fell swoop" – this is the simplest way to describe the different ways of using a wireless network for requisition management. The nexy network assumes multiple functions and facilitates precise control of material flow in production, assembly and consignment.

Source: f+h Fördern und Heben (09/2023)

pdf | 411 KB
herunterladen

Funknetzwerke für den Informationsfluss

Wie bindet man bewegliche Komponenten und Ladungsträger in den innerbetrieblichen Informationsfluss ein? Für diese Aufgabe steht ein funkgestütztes automatisches Materialabruf-System (AMS) zur Verfügung, das auch die im (Material-)Fluss befindlichen Warenbestände exakt erfasst.

Quelle: INDUSTRIAL Production (5/2022)

pdf | 409 KB
herunterladen

Nachschubversorgung per Funk - Integration von FTS, Dollies und eKanban-Regalen

Wozu benötigt man ein „Automatisches Materialabruf-System“ – kurz AMS, wenn man doch ein ERP oder LVS hat? Die Frage ist berechtigt. Aber ein solches System wird tatsächlich benötigt, wenn Bestände nicht nur ungefähr und näherungsweise, sondern exakt geführt werden sollen.

Quelle: Technische Logistik (04/2023)

pdf | 5 MB
herunterladen

Lückenschluss im Info-Fluss - Live-Überwachung des Materialflusses mit Funknetzwerk

Abschied vom Förderband: Nach dieser Devise haben viele und gerade sehr fortschrittliche Unternehmen ihren Materialfluss neu organisiert. Stationäre Fördertechnik wurde durch mobile und damit flexible Einheiten wie FTF, Routenzüge oder mobile eKanban-Regale ersetzt. Das setzt auch neue Wege im Informationsfluss voraus – logischerweise per Funk.

Quelle: robotik UND PRODUKTION (02/2023)

pdf | 730 KB
herunterladen

Das drahtlose Rückgrat der Kommunikation

Für die Automatisierung in der Intralogistik gilt: Informationsfluss vor Materialfluss – der jedoch ständig mobil ist. Mit einem Funknetzwerk erhält man in jedem Fall ein übergreifendes und genaues Abbild der Prozesse.

Quelle: konstruktionspraxis (04/2023)

pdf | 223 KB
herunterladen

Transparenz auf den letzten Metern

MATERIALFLUSS – In Dresden ist die „Gläserne Manufaktur“ von Volkswagen ganz real, und immer mehr Produktionsbetriebe verwirklichen das Prinzip der vollständigen Transparenz zumindest auf der Ebene des Materialflusses. Ein funkgestütztes automatisches Materialabruf-System (AMS) schließt die (Informations-) Lücke auf den letzten Metern.

Quelle: GO>>ing (03/2023)

 

pdf | 2 MB
herunterladen

Sensorik und Antennen am besten integriert

In einem Projekt des Spitzenclusters it´s OWL erprobt steute die Integration von Sensoren und Antennen in die Gehäuse von Bediensystemen und Schaltgeräten für industrielle Anwendungen sowie für die Medizintechnik. Dabei wird eine Kombination von Laserdirektstrukturierung und additiver Fertigung genutzt. Die Ergebnisse sind vielversprechend.

Quelle: etz (11/2022)

 

pdf | 130 KB
herunterladen

Bestandserfassung: Funkgestützter Materialabruf für eine effiziente Intralogistik

Die lückenlose Bestandserfassung im innerbetrieblichen Materialfluss ist die Voraussetzung für eine bedarfsgerechte Nachschubversorgung. Die üblichen Systeme für Enterprise-Resource-Planning weisen hier Lücken auf. Ein funkgestütztes automatisches Materialabrufsystem hingegen kann diese Lücken schließen.

Quelle: FUTURE MANUFACTURING (10/2022)

pdf | 212 KB
herunterladen

Transparenz per Funk - So wird der Shopfloor digital

Wenn bei der Optimierung der innerbetrieblichen Abläufe auch die Bestandsführung z. B. von Bauteilen für die Montage verbessert werden soll, kann ein Shopfloor-Informationssystem auf Funkbasis die Lösung sein. Es ermöglicht ein digitales Abbild des Bestandes in eKanban-Systemen und den „Supermärkten“ der Produktionsversorgung. Das System ist – auch wegen der Vielfalt an Funksensoren – flexibel einsetzbar.

Quelle: MY FACTORY (09/2022)

pdf | 994 KB
herunterladen

Integration in den Informationsfluss - Materialversorgung: Transparenz bis zum letzten Meter

Bei der Nachschubversorgung, zum Beispiel von Montagelinien, übernehmen Sensoren eine wichtige Rolle. Sie detektieren den Ist-Bestand an den verschiedenen Stationen und können damit den Input für einen bedarfsgerecht gesteuerten Materialfluss liefern. Das funktioniert besonders gut, wenn die Sensoren ihre Signale über ein eigens für diesen Zweck entwickeltes Funksystem übertragen.

Quelle: Technische Logistik (05/2022)

pdf | 3 MB
herunterladen